Wir über uns

Liebe Burgauer Bürgerinnen und Bürger,

der SPD Ortsverein ist eine nicht wegzudenkende Größe im Burgauer Vereinsleben. Doch anders als in einem Sportverein, dessen Zweck sich bereits aus dem Vereinsnamen ergibt, ist es bei einer politischen Partei auf den ersten Blick nicht so einfach zu erkennen wofür sie sich einsetzt.

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen in Zukunft immer wieder Neuigkeiten aus unserem Ortsverband mitteilen, aber auch darstellen wofür die Burgauer SPD steht. Vielleicht tragen unsere Ausführungen ja dazu bei, bei der einen/dem einen oder der/dem anderen den Entschluss reifen zu lassen, aktiv bei uns mitzumachen. Je mehr sich bei regionalen Themen einbringen, um so besser.

150 Jahre sind vergangen, seit mit der Gründung des "Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins" in Leipzig die erste sozialdemokratische Organisation ins Leben gerufen wurde. Damit ist die SPD die älteste demokratische Organisation unseres Landes.

In der langen Geschichte der Partei standen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ein für den 8-Stunden-Tag und für die 35-Stunden-Woche, Gleichberechtigung von Männern und Frauen, sie kämpften gegen das Verbot ihrer Organisation unter Bismarck und Hitler sowie für eine sozial gerechte, demokratische und friedliche Gesellschaft. Diese gemeinsame Geschichte trägt dazu bei, dass auch heute noch das vertraute "DU" als Anrede üblich ist.

Wir wollen auffordern und ermuntern, in einem Ortsverein, in einer der Arbeitsgemeinschaften oder in einem Arbeitskreis mitzumachen und Ihre Meinungen einzubringen. Lassen Sie sich nicht entmutigen, auch wenn die eine oder andere Versammlung nicht ganz Ihren ersten Erwartungen entspricht. Wir sind für jede solidarische Kritik offen und befinden uns in einem ständigen Lernprozess.

Wofür steht die Burgauer SPD? Um das Verständnis für unsere kommunale Arbeit zu wecken, ist es zunächst notwendig, einen Blick auf die fast vergangene Wahlperiode zu werfen. Wir können für die vergangenen knapp sechs Jahre auf eine erfolgreiche Bilanz verweisen.

  • Wir haben die Sanierung des Freibades mit auf den Weg gebracht. Nach dessen Fertigstellung im jetzt vergangenen Sommer hat es sich zum Publikumsmagneten im Landkreis Günzburg entwickelt. Begehrlich blicken benachbarte Städte und Gemeinden nach Burgau. Durch die Aufwertung unseres Gsundbrunnenbades hat unsere Stadt ein Plus an Freizeitwert vorzuweisen.
  • Ein weiterer Schwerpunkt unserer kommunalpolitischen Arbeit war das Bemühen um junge Familien, die schon in der Stadt und seinem Umland wohnten, bzw. dazu bewegt wurden, in die Markgrafenstadt zu ziehen. Dies gelang uns mit der Verbesserung des Betreuungsangebotes in den Kindergärten und durch die Bereitstellung bezahlbaren Wohnraumes, sowohl von Wohnungen als auch von Baugrundstücken.
  • Daneben galt das Augenmerk auch der Schaffung von Arbeitsplätzen. Denn da, wo gewohnt wird soll auch gearbeitet werden. Kurze Wege von Wohnung zur Arbeitsstätte lautet die Devise.
  • Und dort wo gelebt wird, sollen auch die Kinder zur Schule gehen, weswegen sich die Burgauer SPD für die optimale Ausstattung der Grund- und Hauptschule stark gemacht und auch an der Entwicklung an der in Kreisobhut stehenden Realschule mitgewirkt hat, beispielsweise bei den Überlegungen zur Umgestaltung der An- und Abfahrtsmöglichkeit der Busse in der Spitzstraße.
  • Auch bei der lebenswerten Gestaltung, Aufwertung und Belebung der Burgauer Innenstadt haben wir uns erfolgreich eingebracht und konnten einige unserer Vorstellungen verwirklichen.

An diesen Schwerpunkten können wir uns ohne Einschränkungen von der Öffentlichkeit messen lassen. Wir haben unsere Versprechen gehalten und Politik für alle Burgauer Bürgerinnen und Bürger gemacht und nicht nur Parteiinteressen für wenige durchgesetzt. Aber allein das Messen lassen an diesen Erfolgen reicht nicht aus. Wir wollen uns auf diesen Erfolgen nicht ausruhen. Und deshalb legen wir Ihnen auf unserer Homepage einige Stichpunkte dar, wofür wir grundsätzlich in den kommenden sechs Jahren stehen wollen.

  • Die Überdachung des Eisstadions. Das Eisstadion ist "ein Kind der Burgauer SPD". Dieses Kind soll ebenso wie das Freibad dazu beitragen, den Freizeitwert der Stadt zu erhöhen. Allerdings soll es keine Luxusvariante einer Bedachung geben, sondern einen zweckmäßigen Wetterschutz.
  • Die Stadt Burgau braucht weitere Gewerbegebiete. Durch den Hochwasserschutz, der hoffentlich noch in diesem Jahrhundert kommt, sind die Flächen in der Mindelaue begrenzt. Hier müssen neue Perspektive für kleine und mittelständische Unternehmer geschaffen werden, die letztendlich auch Gewerbesteuer in die Stadt bringen.
  • Weiterhin wollen wir für bezahlbares wohnen stehen.
  • Weiter möchten wir daran arbeiten, die Stadt fußgängerfreundlich zu gestalten. Nicht nur im Hinblick auf ältere Menschen oder die Menschen, die im Therapiezentrum betreut werden, sondern für alle, die sich in der Stadt Burgau aufhalten bzw. zu Fuß bewegen.
  • Und Schlussendlich möchten wir uns auch um die Belange der älteren Wohnbevölkerung kümmern. Beispielsweise auszuloten, dem demografischen Wandel Rechnung zu tragen und zu versuchen, eine Demenzwohngruppe in Burgau zu installieren.

Diese Ziele wollen wir mit einer schlagkräftigen Mannschaft verwirklichen. Dazu möchten wie in nächster Zeit die Kandidatinnen und Kandidaten für unsere Stadtratsliste nominieren und Ihnen vorstellen. Aber auch mit Kandidatenkür steht die Burgauer SPD jeder und jedem offen, der sich für die Belange unserer Heimatstadt konstruktiv einbringen will. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf - dazu bedarf es keiner mitgliedschaft.